"… in das grenzenlose zu mir zurück" (else lasker-schüler)

bei fast 100 #lalelus ist es an der zeit, noch mal ein deutliches danke auszusprechen: ihr alle, die ihr es wagt teilzunehmen, seid wundervoll! @ingapopinga und ich stehen im moment täglich in kontakt und wir beide sind immerzu aufs neue hingerissen von euch und euren beiträgen.

wir schätzen auch all eure anregungen und angebote, die ihr uns unterbreitet. als beispiel sei eine offizielle cd-produktion genannt. wir nehmen das und die anderen ideen wahr, doch es ist nicht an der zeit, über solche dinge nachzudenken. wir möchten euch nochmal sagen, wie wir #lalelu erleben und wie wir es auch von vielen von euch gespiegelt bekommen:

#lalelu ist kein wettbewerb. es ist ein mem, das nicht geplant war. dementsprechend gab es auch keine zielsetzung, keinen anspruch. dennoch ist es so, dass sich eines schnell herauskristallisiert hat: es ist ein mem, bei dem es um herzlichkeit geht. ein mem, bei dem jemand seiner timeline eine freundliche geste erweist. #lalelu zeigt eine seite von twitter, bei der es nicht um followerjagd und nicht um profilierungsdrang geht. es ist vielmehr eine zarte, ja zärtliche seite von twitter, die mit diesem mem offenbar wird.

wir wissen, dass viele von euch erst eine ganze weile mut sammeln, bevor sie sich trauen, mitzumachen. viele, die fürchten, sich zum narren zu machen, wenn sie ihre stimme in den vergleich mit anderen schickten. das schöne an #lalelu ist, dass keiner lacht. denn eure stimmen sind alle schön. sie sind schön, gerade weil ihr euer herz und eure seele in euer lied legt. weil ihr euch offenbart mit eurer verletzlichkeit, eurem zittern. weil man euch anmerkt, dass ihr bewegt und berührt seid. weil man spürt, dass ihr euch freut, dass ihr mutig seid. das sind die gründe, weshalb ich ganz oft gänsehaut habe, wenn ich ein #lalelu höre und zuweilen sogar tränen des glücks in den augen.

@ingapopinga und ich möchten nicht, dass sich welche von euch nicht wagen, mitzumachen, weil sie fürchten, sie müssten cd-reif singen oder mindestens so gut wie mach anderer teilnehmer. wir möchten keine webseiten sehen, die ebenfalls die #lalelus sammeln und dazu ein voting oder ranking anbieten. es geht nicht darum, das schönste #lalelu von allen zu krönen oder herauszufinden, wer der hipste twitterer ist. ihr könnt hier alle eingegangenen #lalelus nachhören und vielleicht wird es diese sammlung so auch noch auf @ingapopingas blog geben. es gibt in der sammlung keinerlei wertung und es ist uns sehr wichtig, dass es dabei bleibt.

für uns und viele von euch geht es bei #lalelu schlicht um eins: freude haben und absichtslos anderen menschen freude schenken. das ist etwas, was sonst im alltag oft untergeht und von dem viele sich offen oder heimlich mehr wünschen in ihrem leben. #lalelu ist eine möglichkeit, liebe zu zeigen und ihr nutzt sie. dafür sind wir euch dankbar. wir gestehen, dass wir die wilde hoffnung haben, #lalelu möge das bleiben dürfen und nicht zu einem wettbewerb verkommen. allen, denen leistungsorientiertes denken und wettbewerbe wichtig sind, steht frei, einen twittersongcontest ins leben zu rufen. nur eben nicht unter #lalelu und nicht in @ingapopingas oder meinem namen. wenn ihr mehrfach singt, dann bitte, weil es euch ein herzensbedürfnis ist und nicht, um andere von euren stimmlichen qualitäten zu überzeugen. bitte lest auch einfach noch mal @ingapopingas artikel, in dem sie fragen zu #lalelu beantwortet hat.

wir wünschen uns, dass jeder, der mitmacht, sich des respekts und der anerkennung durch andere sicher sein kann. möge in einer welt, die sich oft roh und seltsam gebärdet, #lalelu ein raum für freundlichkeit und herzlichkeit untereinander bleiben.

Advertisements

Kommentare zu: "#lalelu ist kein wettbewerb" (3)

  1. Ludi_Chris schrieb:

    wunder: sam
    wunder: schön
    wunder: reich

    Momente, in denen man Twitter(er) lieben lernt.

    Einen herzlichen Dank an euch.

  2. cfkone schrieb:

    Ich möchte einfach von Herzen für diese wundervolle „Idee“ danken.
    Es ist großartig, wie nahezu wildfremde Menschen Persönlichkeit und Gefühl zeigen, die man sonst nur von kleinen Avatarbildchen, tollen Tweets oder vielleicht gerade noch über die Inhalte des Weblogs kennt.
    Für mich kostete es einiges an Überwindung, insbesondere da ich meine eigene Stimme nicht gerne hören mag. Aber es hat Spaß gemacht es auszuprobieren und mitzumachen.
    Ich freue mich auf weitere Beiträge und auf neue tolle Ideen dieser Art.

  3. Andreas Poser schrieb:

    Vielen Dank für eure Klarstellung, dass lalelu kein Wettbewerb ist! Das finde ich auch so wichtig, denn genau das macht ja gerade diesen Zauber aus. Dass Jeder einfach drauflos singt und nicht danach schielt, wie er damit bei wem möglichst gut ankommt. Wir leben doch sowieso schon in einer allgegenwärtigen Leistungsgesellschaft und da ist es wunderschön, wenigsten auf Twitter den Spaß und die Stimmen und ihre Magie in den Vordergrund zu stellen… :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: