"… in das grenzenlose zu mir zurück" (else lasker-schüler)

worte aus zwischenland

dein haar kämme ich dir wie wind über eine bergwiese streift. die geister aus der ältesten aller zeiten sind unter uns, sie wispern in fremder zunge. den feuerring um uns lass sie ziehen, wir verbrennen schon nicht. an deinem strumpfband das gewisse lächeln, du trägst es überall. wie du mir mundest, dass ich ganz wach bin und trunken von dir. alle welten legst du in eine umarmung. tauch deine hände in mich, ich will dir ein lichtbad sein, die gestirne reichen mich als flüssiges silber. verreibe mich auf dir, wir glänzen und ziehen fäden, mmmh, mmmh. deinen namen lecke ich dir in den schoß, bis dein ruf die nacht erhellt. sei mir gut, sei mir gut und winde dich um mich. das salz meiner haut trage dich durch innersten winter und eisblume sei mir jede deiner fingerspitzen. tauwasser trinke ich aus dir, du bist ein klarer gebirgsfluss. senke dein bett auf meinen mund, rausche in mir. wandre mit mir durch die zeit, lass uns ziellos sein. wie warm dein boden unter der kühlen wiese ist. ich beiße in den apfel und süße rinnt mir aus allen poren. deine hand streicht über meine hügel und täler, sie rastet und schnirchelt in meiner busenkoje. wenn du aufwachst, weiß dein blick von drachenhöhlen und labyrinthen ohne faden zu berichten. doch deine kehle liegt noch bloß, die geister haben uns verschont. dein leib tastet mich zu sich, dein schlafwarm ist mir mantel für den tag. ich segne dich mit tränen aus zärtlichkeit und kleide dich in wellen aus tiefen und sachten küssen. komm, ein mal noch wollen wir unsere hände ineinander flechten.

Advertisements

Kommentare zu: "worte aus zwischenland" (1)

  1. Endlich habe ich deine Blogpräsenz wiederentdeckt, werte Poetin! – Bereits vor vielen Monaten ist mir deine autonome, unglaublich kraftvolle Poesie aufgefallen und ich schloss sie ins Herz.
    Doch sag: Wo sind all deine Verse? – Ich würde sie – in Ergänzung zu deiner hochklassigen Prosa – gern bewundern, sie mit ganzem Herzen genießen…

    Es grüßt dich A.M. Perezáno.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: